Mandalorian

Der mandalorianische Protagonist (später von Einigen Mando genannt), dessen Äußeres Boba Fett aus der ersten Filmtrilogie ähnelt, ist ein Einzelkämpfer, der nach dem Untergang des Imperiums sein Geld als Kopfgeldjäger verdient. Von einem ehemaligen Imperialen, der immer der Client genannt und von Werner Herzog gespielt wird, erhält er die Aufgabe, einen Fünfzigjährigen aufzuspüren. Es stellt sich heraus, dass dieser Fünfzigjährige von derselben Spezies wie der frühere Jedi-Meister Yoda und mit fünfzig Jahren eigentlich noch ein Kind ist. Entgegen den Regeln der Kopfgeldjäger-Gilde entschließt sich Mando das Kind dem Auftraggeber wieder abzunehmen und es stattdessen zu beschützen, wodurch er selbst zur Zielscheibe nicht nur der übrigen Kopfgeldjäger wird. Der Mandalorianer schlägt sich in der Folge mit Auftragsjobs durch und muss dabei stets auf das Kind achten, was ihn zwingt, immer auf der Hut zu sein und Niemandem zu trauen.

Ich hatte die Gelegenheit, die erste Staffel (8 Folgen) bereits zu sehen, bevor sie nun im Fernsehen, das heißt auf der neuen Streamingplattform Disney+, verfügbar ist. Am 24.3. soll Disney+ in Deutschland starten.


Es hat 42 Jahre gedauert, bis Star Wars als Serie ins Fernsehen kommt. Erstaunlich. Und warum erst jetzt? Star Wars wurde und wird oft Space-Western genannt, wo Gut und Böse immerzu gegeneinander kämpfen. Wir haben jetzt drei „mächtige“ Filmtrilogien hinter uns und zwei Spin-Offs (Roque One und Solo), mit wiederkehrenden Bösewichten, denen sich wechselnde Helden im Kampf entgegenstellen und besiegen mussten. Eigentlich Ideal fürs Fernsehen. Doch Ende der Siebziger bis Mitte der Achtziger gab es drei vergeblich Versuche, Star Wars ins Fernsehen zu bringen. Die Ewoks und ein Holiday Special scheiterten kläglich. Vielleicht dauerte es deshalb so lange. Mit der Animationsserie The Clone Wars, die Anfang dieses Jahrtausends das Star-Wars-Universum als Cartoon sehr erfolgreich ins TV-Format führte zeigte es sich, dass es vielleicht doch klappen könnte. Nun der nächste Versuch als erste Real(mini)serie ist The Mandalorian nun am Start.

Die erste Folge läuft quasi als „Appetizer“ im FreeTV bei Pro7 zwei Tage vorher, am Sonntag, dem 22. März im Rahmen eines Star Wars Tages. Dieser startet um 17:50 Uhr mit dem unter Fans beliebtesten Star Wars-Film Das Imperium schlägt zurück (Episode 5). Im Anschluss läuft um 20:15 Uhr die erste Folge von The Mandalorian, gefolgt von Die letzten Jedi (Episode 8) um 20:50 Uhr. Leider werden die weiteren Folgen von The Mandalorian nur bei Disney+ und nur jeweils wöchentlich mit einer neuen Folge laufen.
Disney und Lucasfilm haben The Mandalorian in erfahrene Hände aus den eigenen Reihen gegeben. Jon Favreau, der als Autor und Produzent fungiert, hat zwei Iron-Man-Filme für die Disney-Tochter Marvel gedreht. Bei der ersten Folge von The Mandalorian führt der Clone-Wars-Veteran Dave Filoni Regie, die darauf kommenen Folgen wurden von Favreau und Taika Waititi (Thor: Ragnarok, JoJo Rabbit) gemacht.
The Mandalorian ist wie Rogue One und Solo eine Sidekick des Star-Wars-Universums. Die Serie spielt ein paar Jahre nach dem Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) und ein paar Jahrzehnte vor dem Beginn der neuen Trilogie. Das Imperium liegt am Boden, Darth Vader ist tot, aber der Krieg hat seine Spuren hinterlassen.

Pedro Pascal is the Mandalorian in THE MANDALORIAN, exclusivly on Disney+

Die erste Folge The Mandalorian ist schnörkellos und gerade. Mando ist in jeder Szene der ersten Folge zu sehen. Er und die anderen Figuren geben sich keine große Mühe, uns zu erklären, was passiert, es passiert einfach. Da hat sich nichts geändert. Star Wars tat das immer schon so. Genau das ist der Unterschied zu den sogenannten anderen Großserien, die dem Zuschauer schon Einiges abverlangen, um in den Flow zu kommen, einen Überblick zu gewinnen. Das alles bleibt einem bei The Mandalorian erspart.

Mit gerade einmal 40 Minuten sind die Folgen angenehm kurz und trotzdem spannend. Da es eine zweite Staffel geben wird, kann man auch gespannt darauf sein, wie die Geschichte weitergeht, gerade vor dem Hintergrund der Entstehung der ersten Ordnung. Werden Figuren aus der dritten Trilogie auftauchen oder geht es in eine ganz andere Richtung? Zumindest in der ersten Staffel ist ein Todesstern nicht ist in Sicht, es gibt auch keine versteckten Verweise oder Kritik auf die aktuelle amerikanische Politik. Die letzte Szene der ersten Folge scheint dann aber auf die Macht der Jedi-Ritter hinzuweisen.

Zusammenfassend finde ich die Serie brillant. Gerade in Anbetracht der erlebten Enttäuschung der Star Wars Filme Episode 7 bis 9. Mich hat zudem gefreut, Carl Weathers (aus Rocky I bis IV) wieder zu sehen, Werner Herzog hat mich überrascht und im Original waren die Stimmen von Nick Nolte und Taika Waititi zu hören.

The Child in THE MANDALORIAN, exclusively on Disney+

Freu Dich auf Sonntag den 22.3. auf die erste Folge im FreeTV und ärgere Dich nicht zu sehr, dass sich ohne ein Disney+-Abo Dein Vergnügen auf eine Folge beschränkt muss.

Von maximal fünf nicht vorhandenen Bewertungssymbolen vergibt Kino im Radio die Maximalpunktzahl von fünf Yoda’s.